AUSSCHREIBUNG VON STYRIA-ARTIST-IN-RESIDENCE-STIPENDIEN (St.A.i.R.) DES LANDES STEIERMARK 2021

Die Steiermärkische Landesregierung vergibt, im Auftrag von Kulturlandesrat Mag. Christopher Drexler, im Rahmen einer Ausschreibung für junge (max. 40 Jahre alt) internationale Künstlerinnen/Künstler aller Sparten sowie Kunsttheoretikerinnen/Kunsttheoretiker im Jahr 2021 Stipendienplätze, die auf Vorschlag einer Expertenjury zugeteilt werden. Ein individueller Rechtsanspruch auf Zuteilung eines Stipendienplatzes besteht nicht.
Teilnahmeberechtigt sind ausländische Künstlerinnen/Künstler und Kunsttheoretikerinnen/-theoretiker die sich mit der steirischen Kunst- und Kulturszene auseinandersetzen möchten. Ihnen werden monatlich EUR 1.000,– zur Begleichung des Lebensunterhalts ausbezahlt. Das Stipendium versteht sich als Anwesenheitsstipendium.
Ein Zimmer (Bad/WC) sowie eine große Gemeinschaftsküche stehen den Stipendiatinnen/Stipendiaten als Unterkunft zur Verfügung. Die Unterkunft ist für eine Person vorgesehen, das Mitbringen von Haustieren ist nicht erlaubt.
Die Unterkunft der jeweils vier anwesenden internationalen Künstlerinnen/Künstler befindet sich im Zentrum der Stadt Graz und ist im herausragenden barocken Ambiente des Priesterseminars gelegen. Entsprechende Toleranz, Kommunikationsfreude und Respekt für die Anliegen des Hauses seitens der Stipendiatinnen/Stipendiaten werden vorausgesetzt.
Die Betreuung und Vernetzung der Stipendiatinnen/Stipendiaten erfolgt durch Kulturinitiativen in Graz, welche auch für einen Arbeitsplatz der Stipendiatinnen/Stipendiaten Sorge tragen. Eine Werkpräsentation ist während des Aufenthaltes vorgesehen. Die Dauer des mittels Stipendium geförderten Aufenthaltes hängt vom Umfang des künstlerischen/kunsttheoretischen Vorhabens und von der Entscheidung der Jury ab. Als Mindestdauer für den Aufenthalt sind jedoch zwei Monate vorgesehen.
2021 kommt es zu einer Zusammenarbeit mit „Hotel Pupik“ (www.hotelpupik.org). Eines der Stipendien führt von Mitte Juni bis Mitte Juli in diese Künstlerresidenz in den abgeschiedenen steirischen Alpen.

Stipendiatinnen/Stipendiaten müssen für ihre Reise- und Materialkosten selbst auf-kommen; ebenso haben sie die Kosten für alle notwendigen Versicherungen (Kranken-, Haftpflicht- und Unfallversicherung) und Reiseformalitäten zu tragen. Bei Antritt des Stipendiums sind die Polizzen einer für die Dauer des Aufenthalts im Ausland gültigen Krankenversicherung, Unfallversicherung und einer Haftpflichtversicherung vorzulegen, ansonsten Stipendiatinnen/Stipendiaten nicht in das Residenzprogramm aufgenommen werden.

Die Bewerbungsunterlagen sollen in gedruckter Form (max. 20 Seiten) einen kurzen Lebenslauf, Angaben über die gewünschte Aufenthaltsdauer, eine Beschreibung des künstlerischen/kunsttheoretischen Arbeitsvorhabens (max. 1000 Anschläge), Beispiele bisheriger Arbeiten (jedoch keine Originale) enthalten. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen auf dem Postweg eingehen müssen. Sollte es zur Darstellung des künstlerischen Werkes unbedingt notwendig sein, können repräsentative Links (nicht mehr als 5) bzw. USB-Sticks bereitgestellt werden.

Der Jury werden nur vollständige Bewerbungen vorgelegt.
Die Antrittstermine werden vorgegeben, wobei auf Terminwünsche der Einreichenden nach Möglichkeit Rücksicht genommen wird.
Eine Bewerbung für beide Destinationen (Graz / „Hotel Pupik) ist möglich.
Aufgrund COVID-19 bedingter Einschränkungen besteht seitens des Landes Steiermark keine Haftung, wenn Stipendien nicht angetreten werden können. Ebenso besteht kein Anspruch auf Ersatzzahlungen für die Stipendiatin/den Stipendiaten.
Einreichungen müssen unter Verwendung nachstehenden Formulars erfolgen.
Bewerbungen für ein Styria-Artist-in-Residence-Stipendium richten Sie bitte
ab sofort bis spätestens 15. September 2020 (Poststempel)
in vierfacher Ausfertigung mit beiliegendem Formular an die Abteilung 9 Kultur, Europa, Sport, Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Landhausgasse 7, A-8010 Graz, Kennwort:
„Styria–Artist-in-Residence“

Vom Ergebnis der Juryentscheidung werden die Bewerberinnen/Bewerber schriftlich informiert.

https://www.kultur.steiermark.at/cms/beitrag/12790078/150747600/

 

 

INTERCULTURAL ACHIEVMENT AWARD

Intercultural Achievement Award 2020

Der Intercultural Achievement Award richtet sich an erfolgreiche, lösungsorientierte Projekte im interkulturellen Dialog in den Bereichen Kunst/Kultur, Jugend, Menschenrechte, Global Citizenship Education und Integration.

Bewerben können sich je nach Preiskategorie Organisationen und/oder Personen für Projekte, deren Hauptfokus der interkulturelle Dialog ist. Projekte, die bereits 2019 diese Kriterien erfüllt haben, und sie weiterhin erfüllen, können erneut eingebracht werden.

Preise
Der IAA wird in fünf Preiskategorien vergeben, ausgezeichnet wird das beste Projekt jeder Kategorie:
– Kategorie Nachhaltigkeit: „Bestes laufendes Projekt”
– Kategorie Aktualität: „Bestes Projekt mit Bezug auf ein aktuelles Ereignis”
– Kategorie Innovation: „Innovativstes interkulturelles Projekt”
– Kategorie Medienpreis: „Bester medialer Beitrag für interkulturelle Verständigung”
– Sonderpreis „Integration in Österreich”

Für jede der Preiskategorien sind spezifische Kriterien und Fragebögen formuliert. Angesichts der COVID19-Krise 2020 sind in allen Kategorien auch besondere Projekte zur Bewältigung von krisenbedingten Einschränkungen und zu deren Auswirkungen auf das Zusammenleben Menschen von unterschiedlicher Herkunft oder Zugehörigkeiten einreichbar.

Informationen und Details auf www.bmeia.gv.at/IAA (Deutsch und Englisch).  Ausschreibung (deutsch) 

Bewerbungen an: dialog@bmeia.gv.at.

Einreichfrist: 15. Juni 2020

 

impuls – International Academy for Contemporary Music + Composition Competition

Die  impuls International Ensemble and Composers Academy for Contemporary Music 2021 findet von 17. bis 28. Februar 2021 in Graz/Österreich statt. Um rasche Anmeldung wird gebeten, da vor allem die Plätze für Komponisten rasch ausgebucht sind.

Bereits bereits im Laufen ist der Kompositionswettbewerb  impuls Composition Competition. Bis 15. Oktober 2020 kann noch eingereicht werden.

Informationen unter den angeführten Links, auf der Hompage www.impuls.cc, über den newsletter oder direkt von office@impuls.cc.